Archiv des Autor: Silke Lamla

Über Silke Lamla

Ich gärtnere seit 2003 nach bio-veganen und permakulturellen Gesichtspunkten zur (Teil-)Selbstversorgung - das erste Jahr auf dem Balkon, dann sechst Jahre auf Lehmboden und jetzt auf Sandboden (Geest) an der Nordsee nahe Cuxhaven. Das jetzige Grundstück (mit Haus) ist nur ca. 500m² groß und ist vorwiegend ein von hohen Bäumen umgebener Waldgarten. Er enthält ausdauernde Gemüse-, Obst- und Kräuterstauden und kleinere Intensivsegmente mit einjährigem Gemüse, das in Reihenfruchtfolge und Mischkultur angebaut wird. Darüber hinaus spielt die Gemeinschaft mit Wildtieren eine grosse Rolle - hierfür gibt es wilde und mäßig bewirtschaftete Bereiche.

Reihenfruchtfolge & Mischkultur praxisnah

Heute wird es zunächst etwas theoretisch: Ich stelle euch einen Auszug meines Gartenplans vor und zeige dann anhand der Arbeiten, die ich übers Pfingstwochenende im Beet verrichtet habe, wie die Reihenfruchtfolge in der Praxis aussieht. Die Überlegungen zur Beetplanung stammen… Mehr Lesen >

Scharbockskraut – Automatikmulch und Insektenweide

Scharbockskraut

Zum ganz frühen Grün, das – oft an Waldrändern – den Boden bedeckt gehört das Scharbockskraut. In einem Waldgarten kann es gezielt angesiedelt werden um Boden und Bodenleben vor Austrocknung zu schützen. Leider ist es nur eingeschränkt essbar. In unserem… Mehr Lesen >

Organische Dünger aus Tüten – Deklaration mangelhaft

Schlachtabfälle in organicschen Düngeprodukten werden meist nicht explizit aufgeführt, sondern hinter schwammigen Begriffen versteckt. Eine Produktanfrage soll in Erfahrung bringen, was wirklich drin steckt. Abschließend werden ein paar vegane Dünge-Alternativen aufgezeigt, die solche Produkte überflüssig machen.